Bonus Epilog

April 2022

 

Konnor schlang seine Arme um die schönsten Schultern dieser Welt. Er schmiegte sein Gesicht an Marjories Haar und atmete den Duft von Kräutern und wilden Blumen ein. Er wusste wirklich nicht, wie sie es nach zwei Jahren in L.A. immer noch schaffte, nach den Highlands zu riechen.

Marjorie legte ihre Hand in seine und er hob sie zu seinem Mund. Sie lächelte ihn liebevoll an. Ihre andere Hand ruhte auf ihrem großen Babybauch. Die untergehende Sonne ließ ihr Gesicht orange und golden leuchten. Wirklich braun wurde sie nicht, noch immer wehrte sich ihre sture schottische Haut gegen die Strahlung und blieb weiterhin porzellanfarben.

Auf der Terrasse spielte laute Musik und man hörte die Stimmen ihrer Freunde und Familie. Vom großen Hinterhof aus konnte man über die Hügel von L.A. blicken. Gab es einen Ort auf dieser Erde, der dem mittelalterlichen Schottland weniger ähnelte? Dennoch fühlten sich seine schöne Frau und sein Stiefsohn hier zu Hause. Dafür hatte er gesorgt.

Ein paar Schritte von ihnen entfernt stand Colin am Grill. Er hatte mittlerweile einen leichten Flaum auf der Oberlippe bekommen und wendete gerade einen Burgerpatty. Dabei stieg eine kleine Rauchwolke auf und erfüllte die Luft mit Grillgeruch. Konnor hatte Colin sein Rezept für Steaks beigebracht und er grillte bereits wie ein Weltmeister. Das war vermutlich ein unübliches Hobby für einen Teenager, aber er war auch kein gewöhnlicher Junge. Konnor hatte gedacht, dass es vielleicht gut für ihn wäre, etwas zu tun zu haben, wenn er nur von Erwachsenen umgeben war. Mark stand auf der anderen Seite des Grills und unterhielt sich währenddessen mit Colin über Fußball. Konnors Mutter räumte gerade die Geschenke für die Babyparty nach drinnen.

Andy kam neben Konnor zum Stehen und klopfte ihm auf die Schulter. „Tolles Fest.“ Er sah zu Marjorie. „Margie, wie hast du diesen einsamen Wolf dazu gebracht, eine Party zu schmeißen?“

%d bloggers like this: